Post unserer Ehemaligen

 

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

09.2011

DULA

Hallo, meine Lieben, ich wollte nur schnell Bescheid geben, daß ich gut angekommen bin und hier schon alles im Griff habe  :o))
Melde mich später wieder, euere Dula.

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

04.2011

LAURA

meine erzieherischen massnamen mit zita scheinen zu fruchten (von wegen sachen vom schrank und von der treppe zu räumen - weil ich sie ja sonst auf den boden schmeiße). aber vorgestern war hier der gau (den ausdruck hab ich im radio gehört und ich hatte sofort das gefühl, er paßt).....
stellt euch vor - ich bin so genial und schlau (klaro) dass ich sogar die wohnungstüre aufmachen kann. und das habe ich am dienstag nacht auch für meine kumpels, die alle an bord waren, gemacht. schöööönnnn wir haben alle 4 die ganze nacht im hausflur gespielt - echt party, weil ja nachts hier von menschenseite absulute ruhe ist. dann sind wir in morgengrauen hier im wohnzimer ins koma gefallen und zita hat sich ziemlich gewundert, als sie morgens aufstand und die wohnungstüre weit offen stand (weil zumachen kann ich sie natürlich nicht)und wir im koma lagen und gar nicht aufstehen wollten (lach, sie hatte gedacht, dass sie sie nicht richting zugemacht hat ---- schon wieder verarscht, verarscht)...
und am mittwoch war der supergau - habe ich auch aus dem radio ------
zita hat einen begehbaren kleiderschrank - und ich warte morgens immer sehr intensiv darauf, reinhuschen zu können, aber sie läßt mich einfach nicht - muß schon sehr interessant dort drin sein - und stellt euch vor, ich habe es geschafft, ohne das zita das gemerkt hat.
die idee war von mir allerdings nicht wirklich gut, weil ich nicht wußte, dass wenn die türe zugeht, auch das licht ausgeht - mist,mist,mist
und was blieb mir übrig: naklar, im dunkeln die türe zufinden war leider nichts.
tja - und ich mußte mich schließlich beschäftigen, weil ich glaube, ich war gefühlte mindestens 2 monate in dem schrank ohne futter, wasser oder toilette (neee, aber immerhin 10 stunden - anm. zita) und da hab ich eben alle regale ausgeräumt - pullover - jeans und das volle programm - und habe drauf geschlafen - zwar ein bisschen lange, aber ich hatte ja keine andere wahl....
ich möchte euch hier an dieser stelle nicht das um luft schnappen von zita beschreiben ---- aaalllsssoooo wird sie mich in zukunft, wenn sie das haus verläßt, gefälligst suchen - jaaaa so muß man eben seinen menschen beschäftigen und erziehen. damit er keine langeweile bekommt - so wie ich keine langeweile bekomme ----
schnurr (kann ich auch in echt ganz doll)- fröhliche oster (mit den vielen bunten bällen,. die hier rumliegen kann ich nichts anfangen) aber die menschen sagen das sie gut schmecken ..... na ja, wenn sie es meinen
bbbuuuussssiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee  -  laura

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

04.2011

LAURA

ich habe es raus.....
mal wieder von vorne. hier in der mozartstraße ist leider das schlafzimmer katzenfreie zone (dabein gibt es dort auch soviel zu klettern und zu räumen)-- und ich kann vor der schlafzimmertür noch so leidend schauen - zita läßt uns einfach nicht rein- die anderen kennen das schon - aber ich kann damit noch nicht umgehen - und heute abend habe ich gelernt (obwohl, das mache ich schon seit 2 tagen - aber heute hat es endlich gewirkt):
ich muß hier im wohnzimmer nur auf die obere regalebene klettern und den blumentopf runterschmeissen (der immer so schön scheppert, weil er künstlich und aus blech ist), und sekunden später geht die schlafzimmertüre auf (so wie jetzt - schaut mal auf die uhrzeit und zita kommt herausgeschossen weil sie denkt, ich hätte mich eventuell verletzt--- hahahah- verarscht. verarscht.
und jetzt sitzt sie mit uns auf dem sofa - schöööön - wir sind alle 4 auch drauf - und ich denke, sie ist hellwach und kann nicht einschlafen (jaaaaaa von dem geschepper : anm.zita) - geschieht ihr recht, warum läßt sie mich auch nicht ins schlafzimmer.
(die anderen können noch ganz schön von mir was lernen) und eben hat sie mir total verpennt erklärt (das sehe ich auch ein), dass sie gleich aufstehen muss und geld verdienen muß, damit sie unser futter kaufen kann.....kommt das nicht von ganz allein hier eingeflogen???? und ich weiß gar nicht, was geld ist.... aber ich bin ja lernfähig - hab ja schon so viel in der 1 woche gelernt (sh. blumentopf und garfiel)... uuiii - habe gerade das 1. mal in einem kratzbaum eine höhle entdeckt - und da gehe ich jetzt rein. passe gerade so rein - egal) war auf jeden fall ne aufregende woche. und ich hätte ricky gerne kennengelernt - hätte mich gut mit ihm verstanden, obwohl ich immerhin ja 1 auge habe,,,
ich hab euch - obwohl ich euch ja teilweise gar nicht persönlich kenne - sehr lieb - weil zita meint, ihr seid auch sehr lieb - ich glaube, ich lasse zita jetzt mal ins bett gehen - sonst fällt sie morgen um und kann kein geld verdienen um futter für uns zu kaufen.
ricky ist jetzt schon 2 wochen tot. und es sieht so aus, daß zita wieder weinen muß # ihre brille ist total beschlagen - das sehe ich sogar aus meiner neu entdeckten höhle.
ich drück euch  und lasse alle krallen drin - eure laura

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

04.2011

LAURA

ich bins, die laura. wollte euch doch noch mal auf dem laufenden halten...
aaalllsssooo: stellt euch vor, ich darf jetzt schon (nach nur 1 woche) mit den anderen in einer reihe essen. sonst mußte ich immer woanders essen. micky schaut mich zwar immer noch ein bißchen blöd an (ich glaube, der kann gar nicht anders) aber niemand faucht mich hier noch an.
was mir so aufgefallen ist:
ich kann gar nicht richtig spielen - hab ich einfach nicht gelernt - aber wir arbeiten dran. wobei - eben hat zita so ein komisches zeug auf eine spielmaus getan - roch guuuutttt - aber garfield wollte das auch und hat mir ganz sanft eine gescheuert. also hat zita jetzt 2 mäuse mit dem komischen zeug gemacht. und jetzt kann er mit einer und ich mit einer schmusen ....
ansonsten gibt es hier megaviel zu klettern und sachen aus den regalen runterzuschmeissen. das scheppert immer so schööönnnn. und dieser wunderschöne balkon - hatte ich ja auch noch nicht - und ich gebe zu, ich bin noch ein bißchen ängstlich, um bis nach vorne zu gehen - diese komischen dinger, die da mit viel krach vorbei fahren - iiiieeee - aber ich höre und sehe jede menge pieps-bälle - sehr interessant.
bin mal gespannt, was am wochenende so passiert - da wird zita ja wohl ein bißchen mehr zuhause sein - -wobei - so ganz doll vermisse ich sie tagsüber nicht wirklich, weil ja mein verlobter garfield etwas (so sekundenweise) mit mir spielt. und das schönste: ich muß nur mit dem einen auge das ich noch habe blinzeln - schwups ist er unter dem sofa. so muß das mit katern oder männern laufen - macht ganu schön spass.
die erste woche hier war ganz schön spannend - ich glaube, ich gewöhne mich so langsam an alles.
ach, eines muß ich euch noch erzählen: die anderen hier sind ganz verrückt nach anderen tieren - sie heißen hähnchen - ist das nicht brutal? die drehen total am rad, wenn zita so was mitbringt,,,,, ich würde doch artgenossen nieeee im leben essen...
wünsche euch allen ein schönes wochenende - eure laura

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................


04.2011

 

hallo, ich bins schon wieder, eure LAURA. schaut mal, mein neues paradies :)

 

hier in der mozartstraße kann man so viele sachen entdecken. ich kletter auf jedes regal und auf jeden schrank und ich finde so tolle sachen wie schulterpolster von zita. die hab ich natürlich sofort mit runter genommen und sie den anderen gezeigt (die fauchen übrigens auch kaum noch). sie waren sehr begeistert, so was hatten die ja noch nieee gesehen. ich bleibe weiter am ball - schauen wir mal, was wir noch so finden... und stellt euch noch eine neuigkeit vor: gestern abend hat garfield sogar 3 sekunden mit mir gespielt!!!!!!!

 

bis ganz bald grüßt euch eure neue freundin laura

 

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

04.2011

 

... gestatten: ich bin die LAURA und wohne seit freitag in der mozartstrasse und habe immerhin 1 auge.
wie ihr seht, hab ich es mir schon gemütlich gemacht. die anderen finden mich zwar noch nicht wirklich toll, aber das macht mir nichts. die fauchen nur. egal - hauptsache ich bekomme keine prügel (und ich bin sogar so lieb und fauche nicht zurück sondern schaue einfach woanders hin). der platz von ricky konnte einfach nicht leer bleiben. ich bin 3 jahre alt (wie garfield) und bin aus kroation eingewandert. dort hatte man mich mit einem stock geschlagen - und das war es dann mit dem einen auge. man sagt mir nach, dass ich sehr lieb und verschmust bin (das kann ich bestätigen - anm. zita).  ich halte euch auf dem laufenden. bis dahin viele grüße - L A U R A

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

12.2010

 

Hallo Leute, ich bin es, eure kleine LEA.
Ja schaut nur genau hin, ich bin ganz gemütlich auf meinem neuen Sofa eingekuschelt mit meinem neuen Frauchen zu sehen.
Ich finde es hier ganz toll und hab mir gleich ganz selbstbewußt alles genau angesehen.
Bis bald, ich meld mich wieder, eure Lea.

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

09.2010

 

Grüße aus Remscheid von der kleinen SCARLETT (jetzt SARAH). Bereits am 5. Tag waren Aaron und Sarah ein Herz und eine Seele.  :-)

 

                        - vorher -                                                                            NACHHER     :)      :)      :)

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

09.2010

 

Hallo Frau Ratzmer,
im Anhang schicke ich Ihnen ein paar Fotos von BLOSSY... sie hat natürlich -wie immer beim Fotografieren- die Augen zu  :-)
Sie versteht sich übrigens super mit unserem alten Kater, heute hat sie sich das erste Mal neben ihn gelegt.
Auf dem letzten Foto sieht man Blossy an ihrem Lieblingsplatz in unserem Ferienhaus in der Eifel;-) Bei dem Bett war selbst ihr Körbchen uninteressant;-)
Liebe Grüße
Judith H.

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

09.2010

 

Ich bin es, die kleine FRIDA.
Ich schaue mir gerade aus luftiger Höhe mein neues Frauchen und meine neue Kumpeline an - super, oder?

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

08.2010

 

... halli, hallo hier ist die kleine KIKA,
schaut mal, wie verdutzt mein neuer Kumpel Pepper war, als ich aus meiner Transportbox ausgestiegen bin

und mir mein neues Zuhause ganz cool angesehen hab.   :o))

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

08.2010

 

Hallo, ich bins, euer kleiner ANGEL, ich wollte euch nur mal schnell ein paar Bilder schicken um zu zeigen,

daß ich mich schon gut eingelebt habe, und wie ihr seht, haben Minimi und ich viel Spaß.

- Also bis bald mal wieder - euer Angel.

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

08.2010

 

.... geschafft und Volltreffer  :)   Liebe Grüße von eurer BLOSSY

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

08.2010

 

... schaut mal, ich bin's, Klein-Angel mit meinem neuen Kumpel Minimi und meinem neuen Frauchen

- ich kann euch sagen, wir haben viel Spaß :) -  Liebe Grüße von eurem ANGEL

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

06.2010

 

Hallo, ich bin's, eure kleine ANITA - ich wollte euch nur mal ein paar neue Bilder von mir schicken und euch sagen, daß ich mit meinem neuen Dosenöffner seeehhhhr zufrieden bin  :)

Meinen Kater-Kumpel könnt ihr hier auch mal begutachten.

Also, bis dann mal, eure Anita ...

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

05.2010 / Hallo Frau R.!

 

Der kleinen SOPHIA geht es wunderbar. Sie hat sich schon sehr gut eingelebt und das ganze Haus kennen gelernt. Mit unserem Hund hat sie heute die erste Bekanntschaft gemacht und es lief total gut. Sie hat ihn ignoriert, außer wenn er auf sie zugekommen ist. Da hat sie sich aufgeplustert und gefaucht. Die kleine Maus tobt auch schon ausgelassen im Wohnzimmer und macht alles unsicher. ;) Und schlafen kann sie wie eine Eins. Auf meinem Bett, auf dem Sofa oder auf dem Sessel... Und in Stellung, die sehr witzig aussehen. Im Anhang sind die ersten, versprochenen Fotos. Bald folgen nochmehr.

Liebe Grüße von meiner Familie. Bis bald. L. B.

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

Soona und Kessi

 

Hallo Frau K,
es ist alles bestens. Sind sehr verschmust und anhänglich geworden.

Können inzwischen auch die Treppe ohne Netz benutzen und nehmen uns die halbe Wohnung auseinander ... . Ne ne so schlimm ist es nicht, aber ich glaube sie fühlen sich schon sehr wohl.
Vielleicht wollen sie sie auch nochmal besuchen ?  Liebe Grüße Laura.

 

 

 

 

Lilli (vormals Amy)

 

Liebe Frau K,
Peaches und Lilli sind ein Herz und eine Seele.
 
Liebe Grüße
Familie L. aus Solingen

Mats

 

Liebe Frau K,
wir wünschen Ihnen und ihrer Familie ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.
Mats fühlt sich super wohl, ist total die Schmusekatze und liebt es auf dem Arm zu sein, genau wie wir es uns vorgestellt haben. Unsere Jule hat noch Angst vor ihm, aber es wird von Tag zu Tag besser.
 
Als wir gestern unsere Krippe aufbauten musste Mats direkt einmal ausprobieren ob er noch hinein passt.
 
Liebe Grüße von Fam. S.

 

Moritz und Salam

 

Ja mit der Fahrt ist alles gut gegangen... . Beide sollen etwas gemautzt haben. Moritz kam sofort zum kuscheln und hat alles in Beschlag genommen 

Salam, so haben wir den getigerten genannt ist noch zurückhaltend ..., kommt aber auch schmusen wenn alles etwas ruhiger geworden ist! Beide fressen wie die Scheunendrescher,vor allem Moritz 

 

Die beiden habe sich grade durch die ganze Wohnung gejagt ..., sogar Salem den Moritz ... . Und gestern abend waren beide so erledigt das sie sofort bei uns eingepennt sind! Moritz kam sofort zu uns als wir ins Bett gegangen sind um sich auf unseren Kopfkissen breit zu machen *lach* Ich habe ein paar Bilder gemacht kurz nach der Ankunft.

Ich schicke bei Gelegenheit weitere Bilder
lg Sabrina und Florian

Luzie (vormals Hella)

 

Hallo Frau K,
Hella heißt jetzt Luzie und hat sich schon prima eingelebt. Größenmäßig ist sie noch unterlegen ... . Aber ansonsten hat sie die Hosen an. Aber wenn kein Publikum da ist, kuschelt man auch schon mal ... .
Die Bilder spiegeln nicht so ganz den Alltag bei uns wieder, denn meistens flitzt sie wie der schwarze Blitz durch das Haus. Aber so schnell ist meine Kamera nicht ... . So hat sie sich auch nach und nach die Lieblingsplätze unseres Katers erobert ... . Und wollte auch mal herausfinden, was er an Kisten so toll findet ... Wie man eine so tolle Kiste so richtig nutzt, muss sie aber wohl noch lernen ... . So senden wir Ihnen ganz liebe Katzengrüße aus Wuppertal und bedanken uns nochmals für die kleine süße Schmusemaus. Sie ist genau die Richtige!
Petra D.

 

Buffy und Anastasia

 

Guten Abend Frau H.,
Hier sind die ersten Bilder von Buffy & Anastasia (ehemalige Bindi) wir haben ein schönes Zuhause gefunden mit ganz lieben Eltern,wir sind immer auf der suche alles neu zu erkunden ... . Weitere Bilder folgen ... .
glg. Familie B.
mit Buffy & Anastasia

 

Trixie und Xena

 

Hallo Pflegemama Steffi.H.!

 

Wir wollten Euch kurz berichten, uns geht es beiden super gut, uns fällt den ganzen Tag Blödsinn ein, wir sind Trixie und Liwi ... . Trixie hat ihren Namen behalten, Mama meint der Name Xena paßt besser zu mir und nun heisse ich Xena ... . Du kannst uns ja bald mal wieder besuchen kommen ... .
Bis dahin
Trixie & Xena

Geni und Tommi

 

Hallo Pflegemama Steffi.H.

 

haben uns riesig gefreut, dass Du dich gemeldet hast. Wir haben uns schon super eingelebt und unser "Dosenöffner" sind suuuuper lieb zu uns. Wir glauben die sind echt verknallt in uns. Wenn wir unsere dolle 5 Minuten haben fliegt auch schon mal was runter. Manche Sachen machen dann richtig krach und aus einem Teil werden dann plötzlich ganz viele. Wau, das macht richtig Spaß!!!
Wir kriegen dann geschimpft ( keine Ahnung warum??!!) aber dann sind wir wieder gaaaanz lieb und schmusen wie die Weltmeister. Wir haben viel Platz, 2 Kratzbäume und ein Balkon der nur für uns abgesichert wurde. Ist auch gut so sonst wären wir bestimmt schon einige male im Garten gelandet weil wir soviel "speed" haben.
Geni springt immer auf Schränke. Ich bin da zu schwer ( wiege schon 3,5kg) und beobachte lieber. Ihr Lieblingsspielzeug sind Kartoffel! Am liebsten bin ich am PC. Wenn unser "Dosenöffner" daran arbeitet lege ich mich davor und lass mich kraulen. Herrlich!! Ist ja ganz schön kalt geworden deshalb werden wir uns jetzt mal verdrücken und in unsere Höhle an der Heizung gemütlich machen. Anbei ein paar Bilder. Wir werden uns bestimmt wieder melden.
Gaaanz viele liebe Grüße an alle und hoffentlich finden alle deine Pflegekinder ein schönes Zuhause wie wir.
 
Miau, Miau und Schmusekuss
Geni & Tommi

Nun können alle sehen wie groß wir geworden sind

Kim und Mona

 

Hallo liebe Tierfreunde!
Im Dezember 2008 haben wir die beiden Kätzchen Mona & Kim "adoptiert". Damals waren sie ein halbes Jahr alt. Mona ist die schwarz-weiß gefleckte. Kim die getigerte. Beide wurden von ihrer Ziehmama mit der Hand aufgezogen und sind daher sehr menschenbezogen, zutraulich, verschmust und absolut lieb. Auch unser Sohn (5 Jahre alt) kommt prima mit den beiden klar. Die beiden sind echte Traumkatzen ... .
Sie sind jedoch, trotz das sie Geschwister sind, unterschiedlich wie Tag und Nacht. Um das mal in den Worten meines Sohnes auszudrücken: Die Mona ist eine Tobekatze und die Kim ist eine Schmusekatze. Obwohl sie beide gerne zum Kuscheln kommen ... . Mona ist halt zwischendurch mehr für Blödsinn zu haben. Zum Beispiel holt sie geworfene Bälle zurück. Wie ein kleiner Hund ... .
Mittlerweile sind die beiden auch keine "Stubentiger" mehr. Seit ca. 4 Monaten haben sie Freigang. Und trotz anfänglicher Scheu finden sie das jetzt ganz toll. Ab und zu bringen sie uns "Geschenke" in Form von Mäusen oder Vögeln mit ... .
Alles in Allem sind die beiden zwei wirklich tolle Haustiere! Und mittlerweile richtige Familienmitglieder! Wir würden die beiden immer wieder aufnehmen und sind froh uns gerade für diese zwei entschieden zu haben!
Viele Grüße!

Angel und Amor

 

Hallo liebe Steffi, hallo liebe Pflegemami,
  Alle haben sich hier ganz prima eingelebt. Die beiden waren ganz friedlich als ich wieder arbeiten gegangen bin, getreu dem Motto: wenn Mami nicht da ist, neben wir halt die Hasen. :)


Sie haben mich auch dazu überredet den Wecker morgens 5 min früher zu stellen, damit wir auch unter der Woche vor dem aufstehen ein wenig kuscheln können. Heute haben sie sich dann riesig gefreut, dass kein Wecker klingelte.
Mittlerweile tappsen sie auch ganz selbstverständlich zu den Hasen ins Gehege. Gestern wurde sogar ein Schläfchen mitten im Heu der Hasen gehalten  

 

Alle 4 kommem mittlerweile ganz gut miteinander aus. Nur in Sachen Begrüßung sind die 4 sich noch nicht so ganz einig. Angel und Amor wollen Mümmel und Leonie immer mit einem Nasenstupser begrüßen, aber damit können die zwei Häschen nicht wirlich was anfangen
Für Katzenkinder stellen die beiden auch kaum Unsinn an. Kein Gardinen hochklettern etc. Nur die Federangeln finden sich an den unmöglichsten Stelle wieder. Wenn sie sich überhaupt wiederfinden
 
Ich möchte die beiden echt nie mehr missen, den sie geben einem verdammt viel. Besonders Angel macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist ein wahrer Engel mit einem sehr guten Gespür wie es ihrer Mami gerade geht. Sie bringt mir sogar die Federangel wenn sie spielen will
 
Ganz ganz liebe Grüße an all die Lieben Menschen und Tieren in Solingen

Kasimir und Sammy

 

Hallo Frau K,
wir haben ja versprochen mal was von uns hören zu lassen und ein paar Bilder zu schicken:

 

Die beiden haben sich super eingelebt. In den ersten Tagen waren sie noch etwas vorsichtig und ängstlich und haben sich immer hinter dem Sofa versteckt, wenn jemand das Zimmer betreten hat, aber mit der Angel konnte man sie ziemlich schnell wieder hervorlocken  ;)

 

Auch die Benutzung des Katzenklos hat überhaupt keine Probleme bereitet.
Fressen tun sie gerne und viel. Sammy mag immernoch keine Knabberstangen, dafür konnten wir Sammy für Leckerchen mit Käsegeschmack begeistern  Ansonsten spielen sie sehr gerne und machen jede Menge Unsinn. Besonders beliebt sind die Blumentöpfe auf der Fensterbank und die Kette vom Badewannenstöpsel! Sich gegenseitig umzuschmeißen und anzuknabbern steht auch ganz hoch im Kurs. Aber danach kommen sie auch gerne zum Schmusen und schnurren um die Wette!
Wir sind sehr glücklich mit den beiden Süßen und werden bestimmt noch viel Spaß mit ihnen haben.
 
Anbei schicken wir noch ein paar Fotos mit...
 
Schöne Grüße,
Nadine & Oliver .

Minnie und Micky

 

Liebe Frau K,
wir möchten uns nun endlich auch mit Bildern melden - Minnie und Mickey haben sich ganz toll eingelebt und machen uns sehr viel Freude, die beiden bereichern unser Leben so sehr und wir möchten sie nicht mehr missen.
Aber die beiden machen auch sehr den Eindruck, als würden sie sich rundum wohlfühlen. Man muss ja sagen, wir hatten ja mit vielen schlaflosen oder besser kurzen Nächten gerechnet - aber das ist hier ganz und gar nicht so, eher im Gegenteil, beide freuen sich wenn Wochenende ist, da die beiden am liebsten ganz lange mit uns im Bett liegen bleiben - also besser auf uns und nicht mit uns - und daher wird unter der Woche, wenn der Wecker früh morgens geht, dieser auch auf's heftigtse bekämpft - Minnie hat sogar schon eine gute Trefferquote und schafft es, ihn manchmal abzustellen - dann wird sich schnell wieder hingelegt, in der Hoffnung, dass die Dosenöffner auch noch liegen bleiben.
  Und wenn nicht - dann kuscheln die beiden zusammen in ihrem Körbchen - die beiden raufen sich, sind aber dann auch wirklich immer ein Herz und eine Seele. Minnie ist nach wie vor diejenige, die etwas mehr kuschelt und gern in Arm liegt, Mickey mag aber auch immer mehr Nähe und kommt dann auch oft auf die Couch, so dass er zumindest neben uns liegt !!
Das große Wohnzimmerfenster hat es Minnie angetan, während Mickey scheinbar wirklich gerne Fernseh schaut !! Mickey erschreckt auch mit Vorliebe seine Schwester, er versteckt sich dann im Flur in der Hängematte des Kratzbaums und wartet, dass seine Schwester vorbei kommt, damit er sich auf sie stürzen kann - und dann geht es in schnellstem Galopp immer hintereinander her durch die ganze Wohnung !!
Tja, und da die beiden sooo schnell wachsen - da hat auch schon der kleine Kittenkratzbaum ausgedient und ein richtig großer musste her - da gerade Mickey unheimlich gern klettert ! Aber hier wird nicht nur geklettert, sondern auch gekuschelt - und außerdem kann man von oben so schön alles überblicken und verpasst auch nichts !!
Und kaum aufgebaut wurde von der kleinen Dame die oberste Hängematte in Beschlag genommen, während der kleine Mann am liebsten mit Vollgas die Röhren rauf und runter rennt !!
  Nach dem Kratzbaum kommt direkt der Rascheltunnel, dieser war ein Muss, nachdem wir schnell festgestellt hatten, wie gerne die beiden irgendwo rein und drunter kriechen und miteinander spielen - keine Decke war vor Ihnen sicher, auch nicht wenn wir drunter lagen - daher sehen wir anders aus als die meisten anderen, die mit Katzen zusammen leben, für gewöhnlich treten Kratzer ja schonmal eher an Händen und Unterarmen auf, bei uns sind nunmal nur die Beine betroffen, da manchmal dann beim Spielen unter der Decke halt doch vergessen wird, dass die Beine dann auch doch genauso empfindlich sind wie außerhalb der Decke ! Aber sogar das wird schon weniger, Mickey setzt mittlerweile meist sehr kontrolliert seine Krallen ein, was wirklich sehr süß ist, denn fast immer, wenn irgendwie Haut in Sicht ist, läßt er die Krallen drin, so dass man sogar beruhigt Spielzeug in der Hand halten kann, denn er erbeutet es dann aber wirklich im wahrsten Sinne des Wortes mit Samtpfoten!! Daher danken wir Ihnen, für die kleinen tollen Mäuse !
 
Viele liebe Grüße
 
Minnie und Mickey
mit Daniela und Kevin

Sia

 

Hallo liebe Pflegemama S.,
jetzt bin ich schon eine Woche bei meinen neuen Dosenöffnern und wollte Dir doch mal miauen, wie gut es mir hier gefällt ...
 
Am ersten Tag hab ich mich noch einige Zeit unter einem Blumenhocker versteckt und erst mal ein Nickerchen gemacht, die Reise war doch anstrengend für mich .... Aber dann hab ich alles hier erkundet - soo viel Platz zum Toben!! Und Spielzeug gibt es hier - eins glaub ich heißt Rascheltunnel - ui, da kann man sich verstecken und wenn meine Dosenöffner mit mir spielen, versuch ich immer, die Hände zu kriegen - miau ... Aber am besten ist so ein knallroter Ball, der riecht so toll und ist ganz weich und hat lauter Flusen oder so - ich spiel damit so doll, dass meine Dosenöffner leider noch kein Foto haben machen können - ich bin zu schnell *miau*
Und andere Katzen sind hier auch - eine, die ist immer fast genau so schlecht gelaunt wie meine Mama - aber die tut auch nichts, wie meine Mama, so duck ich mich halt und dann ist wieder gut. Eine Katze ist rot - irgendwie denk ich, weiß die mit mir nichts anzufangen - sie kommt immer riechen, ich schau sie dann mit meinen bunten Augen ganz lieb an, aber er geht wieder ... komisch ....
Ich habe mir einen doll großen schwarzen Kater zum Freund ausgesucht, mit dem ist Spielen toll - wir laufen immer hintereinander her, fangen uns - manchmal ist er zu stark und dann muß ich ihm miauen, er soll nicht so feste machen ... Er läßt dann wieder los und dann geht das Laufen von vorne los - sooo groß will ich auch mal werden - aber andererseits: so klein sein ist auch klasse, da kann ich auf der Schulter von dem Zweibeiner durch die Gegend getragen werden und alles von ganz oben anschauen, weil ich ja noch so klein und leicht bin
 
uuuaaaahh, jetzt muß ich aufhören, bin wieder sooo müde .. ich schick Dir noch ein paar Fotos zum Gucken
 
ganz miauige Grüße von
Sia

 

Lucy

 

Hallo Frau K,
wie man auf den Fotos sehen kann, hat sich die kleine Lucy bereits nach knapp drei Tagen  schon richtig gut eingelebt. Zusammen mit Lily gehört ihr jetzt meine Wohnung - ich habe nicht mehr viel zu melden! 

 

Zuerst gab es natürlich ein bisschen Streit, fairerweise jedoch eigentlich meistens ohne Krallen. Die zwei jagen sich zwar noch immer gegenseitig, aber mittlerweile mehr aus Spaß. Sie liegen jedoch genauso gerne zusammen auf dem Kratzbaum oder der Couch. Auch der gesicherte Balkon ist schwer angesagt. Lucy hat den größten Spaß daran Lily zu verfolgen, der Maus an der Angel  hinterherzuspringen, ihren Lieblingsball zu jagen und nach alldem völlig erschöpft quer auf meinem Bauch zu liegen.
Von uns dreien und besonders Lucy eine schönen Gruß nach S. und vielen Dank für die supergute Pflege und Erziehung der Kleinen.
Wir halten Sie mit Fotos auf dem Laufenden!!!
 
Viele liebe Grüße,
Aleksandra, Lily & Lucy

Tiffy

 

Hallo liebe Pflegemama S.,
nachdem nun 2 Wochen vergangen sind, seit ich bei Dir in der Pflegestelle ausgezogen bin, habe ich mir gedacht, dass ich mal was von mir hören lasse. Wie Du auf den beigefügten Fotos sehen kannst, geht es mir bei meiner neuen Familie richtig gut.
Es hat genau nur einen Tag gedauert, bis ich mich Joey, dem einjährigen Kater und Hausherrn angefreundet habe. Seitdem sind wir zwei ein Herz und eine Seele. Allerdings glaube ich, dass er mein ungestümen Temperament nicht immer gewachsen ist, manchmal sieht der arme Kerl richtig fertig aus. Gott sei Dank, gibt es immer einen Mitbewohner, der für mich Zeit hat und mit mir schmust oder spielt, wenn Joey mal keine Lust hat.
Mit dem Essen gab es zu Anfang etwas Stress, bis meine neuen Dosenöffner endlich kapiert haben, dass ich nur Thunfisch fresse.

 

Jetzt bekomme ich ein Thunfischfutter für Kitten und verputzt meine Portionen ruck zuck.
Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei Dir bedanken, dass du mir einen so schönen Start in mein Katzenleben ermöglicht hast.
 
Liebe Grüße von
Tiffy und Familie B.

Moses

 

Hallo Frau K,
mittlerweile ist Moses unter dem Sofa hervorgekommen ... . 

 

Bis Mittwoch zog er sich noch ziemlich zurück, aber eigentlich ging danach alles ziemlich schnell. Das gegenseitige knurren ließ auch nach drei Tagen nach und Aaron und Moses freundeten sich ziemlich schnell an. Ich glaube, dass Aaron sich freut über die neue Abwechslung. Die zwei spielen total schön miteinander (leider am liebsten nachts) und Aarons Vatergefühle scheinen geweckt zu sein; mit uns möchte er nicht mehr kuscheln lieber leckt er Moses sauber. Anbei schicken wir Ihnen noch Fotos von den Beiden.
Viele Grüße aus Düsseldorf,
Judith L. und Mario S.

Elli & Jacky

 

Hallo Frau K,
das dachte ich mir nämlich, dass Sie sich Sorgen machen, daher hab ich mich direkt gemeldet. Anbei mal ein Foto von den beiden, den Kletterbaum finden die Mäuse super!
Super findet Elli es auch nachts um 3 Uhr meine Brille aus dem Nachttisch zu klauen und wegzuschleppen, sie ist in der Tat mittlerweile genauso forsch wie Jacky, beide können mächtig toben aber kommen auf der anderen Seite, wenn sie müde sind, genauso gerne freiwillig zu uns um zu kuscheln, ist einfach nur schön !
 
Ich wünsche Ihnen ein tolles Wochenende und was Elli und Jacky angeht brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen!
Liebe Grüße
Silke S.

Filou

 

Hallo Frau K,
hier kommen wie versprochen, die ersten Bilder von unserem Filou !! Er hat sich prima eingelebt und versteht sich inzwischen auch sehr gut mit den „Großen” !!
Liebe Grüße Frau H.

Monty

 

Hallo ich bin’s der Monty
Ich wurde wieder abgegeben weil ich zu viel kaputt gemacht haben soll, das kleine Kind gekratzt habe und die Katze verprügelt haben soll. Ich war kurze Zeit bei Stefanie H. auf der PS, sie hat mich dort als ganz lieben Schmuser kennengelernt. Dort lebt ja die Fippy, Luna und die Mausi, mit Fippy hab ich gerne gespielt. Mausi und Luna waren auch ganz nett, aber ein wenig Respekt hatte ich vor ihnen. Bonny lebt auch dort sie ist ein Rottweiler. Aber auch wir haben uns verstanden. Michell ist der Sohn der war immer total lieb zu mir, ich hab auch nie gekratzt. Nun hat Stefanie mir ein super Zuhause gesucht und auch gefunden. Ich lebe jetzt in Velbert mit einem Kater zusammen er war sofort mein Kumpel, Simba ist wie ein Papa zu mir er putzt mich immer. Oft liegen wir gerne bei unseren Menscheneltern im Wasserbett, schön warm.

 

Oft spielen wir auch zusammen. Jerry der Junge der hier wohnt ist auch Klasse, er hat so viel schöne Sachen in seinem Schrank, manchmal klau ich auch sein Radiergummi und spiel damit, Jerry lacht dann immer ich darf das. Unsere Menschenmama und Papa sind echt Klasse, aber sie konnten auch die Vorwürfe meiner alten Familie nicht teilen, das ich ein Chaot bin, kratze oder an Tapeten gehe, ich bin ihr Sonnenschein, und ich bin froh das ich dieses Glück hatte hier zu sein ... .
Bis bald, Euer Monty

Bella

 

Hallo Frau K,
manchmal sagt ein Bild mehr als 1000 Worte - und diesen beiden Bildern kann man kaum noch etwas hinzufügen. Bella hat sich super eingelebt, ist verschmust und lieb sowohl zu uns als auch zu Akimba. Gestern ist Bella sogar schon etwas länger auf meinem Schoß geblieben; vorher hat sie es sonst immer vorgezogen, neben mir zu liegen und sich anzukuscheln.

Und für Akimba ist die "große Schwester" auch toll. Die beiden jagen sich gern gegenseitig wie wild durch die Wohnung (es bleibt aber immer spielerisch, keiner von beiden zeigt Angst oder Aggression - im Gegenteil), später liegen sie dann zusammen auf der Decke. Vorgestern hatte der Kleine etwas Durchfall, da hat Bella sich zu ihm auf gelegt und ihn geputzt. Er muss sich gefühlt haben wie bei seiner Mutter.
Viele Grüße,
Marc K.

Sunny (Sharif) und Lucy

 

Hallo Frau K,
Sunny hat sich in den ersten Tagen nur unter der Couch versteckt, was ja auch ziemlich normal ist. Aber danach ist er mit jedem Tag aufgeblüht. Anfänglich war er immer noch so dürr. Wir waren dann zu dritt Anfang Dezember bei der Tierärztin. Aber es ist alles Okay. Er hat noch seine zweite Impfung bekommen. Alles paletti. Nächste Woche wird Lucy kastriert, oh es wird auch Zeit.
Sunny hat sich ganz schön behauptet in der Zwischenzeit. Erst ist sehr forsch und nicht mehr der unterdrückte wie noch am Anfang. Er behauptet sich ganz gut gegenüber dem Mädchen 

 

Es ist schön mit an zusehen, wie beiden erwachsen werden 

 

Sie machen beide sehr viel Freude. Eben mein Sonnenschein und mein Licht 

 

Vielen Dank nochmal für alles. Anbei ein paar schöne Bilder von Sunny und auch von Lucy, seiner neuen Freundin!!!!
Habe noch vergessen, wie der kleine Sunny spielt. Das ist wirklich süß. Ich schmeiße den Ball und Sunny läuft hinterher und bringt ihn mir zurück  

 

Spielen und Unsinn machen ist seine große Leidenschaft. Er nimmt alles in Mund und verschleppt es irgendwo hin. Und ich finde es Tage darauf irgendwann wieder
Die Kastration der Lucy ist vollbracht. Somit können keine Babys mehr kommen.
Viele Grüße
Jana F.

Moritz (Elmo)

 

Hallo Frau K,
der Moritz hat sich sehr gut eingelebt und mit dem Max schnell angefreundet! Bereits am zweiten Tag haben sie miteinander gespielt und am dritten Tag schon nebeinander geschlafen.
Der Moritz ist also für mich und den Max ein voller Erfolg geworden!
Zwischenzeitlich hält er mich auch sehr auf trapp und ich muss erfahren, dass noch nicht jede Glaslampe moritzsicher ist.


Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
MfG Julia K.

Fippy

 

Hallo ich bin es die Fippy, möchte mich mal wieder melden, es ist nun fast 3 Monate her als meine Familie beschlossen hat das ich hier bleiben darf. Mir geht es super. Ich halte alle auf Trab, seien es die anderen Katzen hier, Luna & Mausi oder der Familien Hund, die Bonny ... . Bonny ist ein Rottweiler aber ich hab keine Angst, mir macht es Spaß hier alle etwas auf Trab zu halten ... . Meine Menschen Mama sagt oft ich habe was von einem Hund weil ich so knurre wenn es nicht nach meiner Nase geht ... . Zurzeit sind wieder neue Katzenkinder hier mit denen macht es mir auch großen Spaß zu spielen hier verschiedene Bilder von mir .... . Da soll noch mal jemand sagen Hund und Katze das geht nicht, ich mach was ich will ... . ※grins※ Meine Mama sagt immer wenn ich groß bin werde ich wohl auch etwas ruhiger ※LACH※
Bis bald Fippy

Pünktchen & Nullpunkt

 

Hallo ihr lieben Tierfreunde,
eine ganze Weile ist es nun her, dass wir bei euch waren. Wir zwei hübschen Mietzen, erinnern uns noch, als sei es gestern gewesen. Allerdings ist unser Frauchen recht vergesslich. Lange schon wollte sie einen Brief mit Foto an die nette Frau von damals schreiben, aber von dieser hatte sie, nachdem wir zu ihr kamen, leider keine Adresse. Die Tage zogen ins Land, wir fraßen und spielten fleissig, ab und zu tanzten wir unserem Frauchen auch des öfteren auf der Nase und vor allem auf den Schränken herum und vor allem, wir wuchsen!
 
Nun allerdings, wie ich das als hellhöriger Mietzerich mit großen weichen Ohren mitbekam, hat sie wie schon sooft daran gedacht, sich bei den Tierfreunden zu melden und tut dieses auch, wie ich es gerade schnurrend auf ihrem Schoss erkennen kann. Ich hoffe, ich verschau mich da nicht. ;)
 
Geboren sind wir im Juli 2006, dann kamen wir für einige Zeit über die Tierfreunde2000 in eine Familie (an dieser Stelle auch wenn ich die Adresse nicht weiss ein großes Danke, für die liebevolle und fürsorgliche Pflege. Wir (Pünktchen & Nullpunkt & Dosenöffnerin) wissen es zu schätzen!)
 
Zwei Jahre sind nun vergangen. Im Anhang findet ihr ein aktuelles Foto von uns. Wie ihr sehen könnt, Geschwisterliebe ist unzertrennlich, auch wenn wir uns manchmal so prügeln können, dass die Fetzen fliegen. Ich (Nullpunkt) heisse nun im übrigen Luzifer. Als ich zur neuen Dosenöffnerin kam und mich vor einer Pflanze erschrocken hatte, legte ich die Ohren seitlich. Wie der liebe Gott so wollte, sahen in dem Moment die schwarzen Streifen auf meinen weissen Ohren wie zwei kleine Hörner aus. Gerufen werd ich aber meisten "Luzi" oder "Nuckelchen". Ich bin halt mittlerweile ein richtig großer Kater geworden, meine Leidenschaft an dem Wollpullover oder der Bettdecke meiner Dosenöffnerin zu nuckeln und dort Milch zu treten habe ich bis heute nicht verloren. Manche sagen "Muttersöhnchen" dazu, weil ich dazu noch sehr anhänglich bin. Aber das ist mir egal, ich stehe dazu! Als ich klein war, habe ich meine Vorliebe für Füße entdeckt. Ich erinnere mich noch, als ich am ersten Morgen mich am Fuss meiner Dosenöffnerin scharbte und entlangstrich und dann plötzlich in ihren dicken Zeh biss. Tut mir heute noch leid, aber sah halt zum anbeissen aus. Wahrscheinlich führte dieses "Wolf - im Schafspelz" verhalten auch zu meinem jetzigen Namen. Heute liegt meine Hauptbeschäftigung im Fressen und im Aufpassen. Ja, aus mir ist ein stolzer Wachkater geworden. Jeden Morgen und jeden Abend muss ich kontrollieren, ob auch die ganze Familie (Dosenöffnerin & Dosenöffner sowie meine Schwester) am Platz sind. Wenn nicht mache ich einfach die Türen auf oder betätige die Toilettenspülung, damit ich auch ja die Aufmerksamkeit aller habe. Meinem Schwesterchen (Pünktchen) geht es auch prächtig. Klein und zierlich war sie ja schon immer, wobei sie mehr frisst als ich, ist sie formschön und ergodynamisch geblieben. Sie hat wohl die besseren Gene der Familie abbekommen. Heute heisst sie "Onyx" und wird "Nixy" gerufen. Am ersten Tag im neuen Zuhause lag sie nach der Erkundungstour bis zum nächsten Morgen zusammengerollt (und winzig wie sie war) auf dem Sofa und schlief. Da sie sich nicht bewegte und nur einen weissen Fleck unter dem Bauch hat und ein wenig weiss um das Mäulchen, sah sie wie ein schwarzer Stein aus. Als sie einmal zur Tür in den Keller rausgehüpft ist, habe ich gemerkt, wie einsam doch das Leben ohne Schwester sein kann. Daher sorge ich gut für sie (wie auf dem Foto zu erkennen) und kümmere mich täglich um ihre Pflege.
 
Nungut, ich könnte euch noch soviel erzählen, aber Frauchen hat gesagt,ich soll nicht soviel aus dem Nähkästchen plaudern.
 
Wir danken euch für die Vermittlung und hoffen, dass noch viele andere unserer Art ein schönes zu Hause finden. Macht genau so weiter wie bisher.
 
Liebe Grüße,
 
Luzifer, Nixy & Vanessa aus Duisburg

Flora

 

Hallo, hier bin ich. Ich bin Flora (vormals Floh),

 

ich habe doch versprochen, mich noch einmal zu melden, wenn ich mich in meinem neuen zu Hause gut eingelebt habe. Ich wohne jetzt schon 5 Wochen in Solingen bei meiner neuen Dosenöffnerin und dem Kater Paul. Das ist ganz schön lange. Und eins kann ich euch sagen, ich wirbel hier alles durcheinander. Dabei sehe ich doch aus, als könnte ich kein Wässerchen trüben. Oder? Ich bin kräftig gewachsen und werde jeden Tag hübscher. Seit ein paar Tagen darf ich auch nach draußen. Aber das ist hier alles soooo groß. Da habe ich schon ein bisschen Angst. Ich steige also immer aus dem Wohnzimmerfenster und setze mich auf die Fensterbank. Von dort aus kann ich alles wunderbar beobachten. Ach, ich bin so neugierig!
Auf jeden Fall muss ich meinen Mitbewohner Paul im Auge behalten. Wir gewöhnen uns immer besser aneinander. Manchmal fressen wir auch schon gemeinsam aus einem Napf. Er ist ein sehr eifersüchtiger Kerl und ich glaube, er vermisst noch immer seinen alten Freund. Übrigens, das hier ist Paul. Ich muss ihn doch hier auch einmal vorstellen. Ansonsten ist bei mir alles in bester Ordnung. Ich fresse nur was ich will, schmuse nur wenn ich will, suche mir die besten Plätze zum schlafen aus, habe den Kratzbaum erobert und bestimme ganz gut den Tagesablauf in unserem Haushalt. Besser könnte es nicht laufen.
Liebe Grüße und bis bald einmal, eure Flora !!
   
Vielleicht darf ich als "Dosenöffnerin" auch noch etwas dazu sagen. Die kleine Dame hat sich sehr gut eingelebt und wir sind froh, dass sie bei uns lebt. Sie ist eigenwillig und zeigt genau an, was ihr behagt und was nicht. Ich bin es nur leider nicht mehr gewöhnt, dass mir nachts jemand in die Füße beißt. Ja, ja.
Sie ist scheu, wird aber immer offener und mit viel Geduld wird aus ihr noch eine richtige Schmusekatze.
 
Ich danke dem Verein, dass Sie mir Flora anvertraut haben.
Herzliche Grüße aus Solingen,
Kathrin R. mit Flora und Paul

Theo & Anton

 

Hallo Frau K,
Anfang August sind wir über Frau K. aus S. in den Besitz von 2 ganz tollen roten, bzw.weiß-roten Katern gekommen. Die beiden Jungs sind inzwischen fest in unsere Familie integriert, was allen ziemlich leicht gefallen ist, da sie wirklich einmalig sind.
 
Mit einem netten Gruß, Familie P. aus Wuppertal

Emma & Balou

 

Emma und Balou sind jetzt ca. ein halbes Jahr bei uns.
Zur Emma kann man eigentlich nur sagen das sie mit der Zeit immer zutraulicher und verschmuster geworden ist, dabei aber ihren eigenen Charakter nicht verloren hat und wie junge Damen nun mal sind auch ein wenig Zickig. Doch wir mögen sie wie sie nun mal ist , eben die EMMA.
Balou dagegen hat sich, ausser das er ein Mordsbrocken geworden ist im Wesen nicht verändert. Er ist eben eine echte Hauskatze (Kater) in allen belangen, überall muß er dabei sein was man macht und seine fast stündlichen Schmuseeinheiten fordert er mit Vehemenz ein.
 
Liebe Grüße, Familie S. aus Wuppertal

Amigo & Filou

 

4 Wochen sind Filou und Amigo jetzt in ihrem neuen Zuhause und uns Dreien geht es Bestens. Die Baustelle ist fertig, und wie man auf den Fotos sieht, kann man es sich nun so richtig gemütlich machen. Die Katzenkinder verstehen sich sehr gut miteinander, was mich als Katzenpapa besonders freut. Der kleine Amigo hat mittlerweile den Vorrang am Freßnapf bekommen, und Filou, der Hans-Dampf erklettert in rekordverdächtigen 2,5 Sekunden den Kratzbaum 3 Meter hoch bis unter die Decke.
Viele Grüsse aus Düsseldorf,
Amigo, Filou und Harald

Findus

 

Guten Tag,
nachdem Findus nun schon einige Wochen bei uns ist, möchten wir Ihnen auch einige Bilder senden, damit Sie sehen, daß es ihm wohl gut geht ;-)
 
Ganz liebe Grüße Ute R.
 
P.S.:
Nicht von dem Hintergrundbild irritieren lassen ※lach※

Ricky

 

Der blinde Kater hat sein neues, superschönes Zuhause gefunden. Bereits nach wenigen Tagen bewegt er sich mit einer Sicherheit durch die Wohnung, die keinerlei Rückschlüsse auf seine "Behinderung" zulassen. Selbst höher gelegene Plätze wie Tische, Stühle oder Kratzbaum stellen für ihn überhaupt kein Problem dar. Neugierig erkundet er jeden erreichbaren Platz, wie auf den Bildern zu erkennen ist :-)
Nach ein paar Fauchereien am Anfang, bei denen sich Ricky souverän behauptet hat, ist er nun anerkanntes Mitglied der 5-köpfigen Katzenbande. Ricky ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass Tiere mit einer "Behinderung" weitaus besser zurecht kommen als Menschen. Er hat genauso viel Lebensfreude wie eine sehende Katze. Er spielt ebenso gerne mit Bällchen und jagt Fliegen :-)

Sein absoluter Lieblingsplatz ist der Balkon, wenn die Sonne scheint.

 

Familie M. aus Velbert

Joschi und Apollo

 

(...) Die Bilder von Joschi und Apollo. Sie wurden in den ersten 8 Wochen gemacht, wo wir sie bekommen haben. Mittlerweile haben sie sich beide sehr gut eingelebt. Selbst Apollo ist nicht mehr wiederzuerkennen. Dabei hatte er die größten Anfangsschwierigkeiten.


Sie sind beide total wasservernarrt. Sitzen am liebsten in der Spüle oder Waschbecken. Auch sind sie total gerne im Regen auf dem Balkon. Joschi ist die absolute Fressmaschine bei Katzentrockenfutter, während Apollo genüsslich Katzennassfutter bevorzugt. Geschlafen wird meistens in der Küche auf der Eckbank oder im Wohnzimmer auf dem Riesenkratzbaum am Fenster. Beide lieben das herzlich chaotische Kinderzimmer in dem man wunderbar spielen kann. Auch dürfen beide Kinder die Katzen streicheln, wobei sich Apollo eher von der Kleinen streicheln lässt. Beim ersten Weckerklingeln werde ich von Apollo mit mauzen geweckt.
Kurzgesagt: Wir sind total froh das wir sie für uns gewonnen haben. Wir würden sie jetzt nicht mehr hergeben. Sie sind jetzt zwei ganz andere Katzen geworden. Joschi ist superneugierig und immer dabei, selbst im dicksten Getümmel. Apollo ist reservierter, aber nicht mehr ängstlich und versteckt sich nicht mehr. Er kennt die Zimmer in die er sich zurückziehen kann, wenn es ihm zu laut oder zu hecktisch wird.

 

Meist bleibt er da nicht lange weil auch er sehr neugierig ist.

Familie S. aus Köln

Minka und Oskar

 

Sehr geehrte Frau K,
ich bin die neue Mama von Minka und ich möchte Ihnen sagen, das dieses arme, traumatisierte Geschöpf, daß ca. 12 Jahre gemobbt wurde, jetzt bei mir den Himmel auf Erden hat. Ich kann von mir aus sagen daß ich nicht nur großes Mitleid mit meiner Samtpfote habe, sondern sie auch ins Herz geschlossen habe. Man muß sie einfach lieb haben.


Sie hat meine Liebe bitternötig und es ist sehr viel an ihr gutzumachen. Obwohl sie voller Angst ist habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und am 2. Tag nachdem ich immer wieder mit ihr geredet habe in ihrem Versteck, ihren Namen sagte, konnte ich ihr Köpfchen streicheln. Dabei hat sie in der Luft getretelt. Das war schon ein guter Anfang und jetzt nach 2 Monaten vertraut sie mir schon und ich bin sehr glücklich darüber. Abends beim fernsehen kommt sie zu mir auf die Couch und hält meinen Arm ganz fest mit ihren beiden Pfötchen und legt das Köpfchen darauf. Das ist doch wirklich ein Wunder nach dieser Vergangenheit. (...)
(...) Aber erst zu meinem Sorgenkind Oskar. Das er sehr krank ist wußte ich schon am anderen Tag. Er mußte nicht umsonst an den Zähnen operiert werden und dabei hätte er in der Narkose ersticken können weil er eine kaputte Lunge hat. Ich habe 10 Tage täglich mit dem Arzt oder der Ärztin gesprochen. Man hat mich zwischendurch angerufen. So krank ist mein Schätzchen. Zudem war der arme Kerl auch noch vollständig ausgetrocknet, selbst wenn man das seinem Gesichtchen nicht ansieht. Er hat jetzt erst lernen müssen Nassfutter zu fressen, er kannte das einfach gar nicht! Ich verwöhne ihn so gut ich kann, wenn es Thunfisch gibt, oder ich Fisch brate, läßt er alles stehen und liegen um sofort zu kommen. Jetzt bekommt Oskar seit 2 Tagen 3 Medikamente, aber er versteckt sich immer öfter, geht ganz tief nach hinten unter die Couch ins Dunkle und schnappt nach Luft. Ich hoffe das es vielleicht besser wird wenn er die Medikamente länger bekommt.
Da ich selber körperlich krank bin belastet mich das zusätzlich, aber ich lebe nur noch für meinen Oskar.

Liebe Grüße auch von Oskar und Minka

Ihre Maggie L. aus Düsseldorf